Meine besten und schönsten Partien


Partie-1: Die längste Kombination

Gegen Ernst Eichhorn - einen deutlich stärkeren Gegner - gelang mir meine längste Kombination:

- Nach 26. ... Dg5 (vgl. Stellung rechts)  musste ich

  voraussehen,  dass nach weiteren drei Zügen eine

  sechszügige Zwangs-Kombination drin liegt ! 

 

Download
Partie-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 600.7 KB

Partie-2: Irrungen & Wirrungen

Gegen Andrin Wüest - ein klar stärkerer Gegner aus der Innerschweiz - gelang es mir nach beiderseitigen Springer-Nöten ein Endspiel mit nur zwei Türmen gegen Turm, Springer und zwei Bauern zu gewinnen:

 è Schwarz am Zug:

Download
Springer in Nöten
Partie-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 603.2 KB

Partie-3: Gegen den Meister!

Wenn man gegen einen zig-fachen Clubmeister - der zudem jahrelang in der Nationalliga A spielte - antritt, und um den ZMM-Titel spielt, steigt der Puls etwas ...

"Taktik gegen Positionsspiel !" war mein Motto.

Frage: Ist das Figurenopfer 19. ... Sxe5 korrekt?

Download
Erster Sieg gegen Alex Crisovan !
Partie-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 603.2 KB

Partie-4: Albins Gegengambit

Auch gegen "No Names" muss mass man sich etwas einfallen lassen, um eventuell zu punkten ...

Hier die kritische Stellung nach einem  klassisch abgelehntem Königsgambit:

Was ziehst Du in dieser Position?

Download
Partie-4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 484.9 KB

Partie-5: Gefeierter Star oder nur Statist?

Springer spielen oft die Titelrolle im taktischen Gemetzel; Theo's Rosse allerdings agierten eher als Ackergäule denn als edle Zirkus-Pferde ...

Schwarz hat soeben mit 17. ... o-o-o die Gefahrenzone verlassen - meinte er!

Frage: Was plante Weiss auf 18. e5 Se8 19. Lg4 c5 ?

Download
Partie-5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 527.9 KB

Partie-6: "Frecher Gegner" wird bestraft

Mein Gegner Rapparlie spielt nicht nur stark sondern ist auch taktisch beschlagen, wie ich früher erfahren musste. Nach einem giftigen Baueropfer auf e6 habe ich diesmal den Spiess umgedreht und selbst attackiert

Nach 15. ... a5! (vgl. Position rechts) griff er arg fehl

Frage: Wie parierst Du die Drohung a4?

Download
Partie-6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 523.8 KB

Partie-7: SMM-Fight mit Schwarz

In der SMM spiele ich stets mit Schwarz - und fast immer an Brett-1 oder -2; d.h. stärkere Gegner sind an der Tagesordnung. Zuerst opferte Weiss einen, dann Schwarz zwei Bauern; in dieser Stellung suchte Weiss etwas Entlastung mit Lb4 ?, was aber nicht genügte; aber auch Schwarz setzte mit Sxb4 "zweitklassig" fort

Download
Partie-7.pdf
Adobe Acrobat Dokument 645.0 KB

Partien 8 und 9: Der 18. Zug I, II & III

In der Klubmeisterschaft Lenzburg spielte ich in einer speziellen Partien, vgl. rechts, die fantastische Kombination 14. Sdb5?! cxb5 15. Sxb5 Db8 - Zwang!  16. Lxb7! hxg3 17. 17. Sxd6 Dxb6 18. Lxa8 (?) - und Schwarz fand einen herrlichen Konter im 18.Zug!

   è Eine Revanche musste her!

Download
Lösung Partie-8 / Revanche-Partie 9
Partie-8_und_9.pdf
Adobe Acrobat Dokument 594.7 KB

Die kritische Stellung dazu









Findest Du diesen Zug auch "ab Blatt"?